Das Buch

Warum immer wieder Krieg

Unser Geld stirbt jetzt!

Die weltweiten Finanzkrisen wurden in den letzten Jahren durch Kriege und flüchtende Menschenmassen in den Hintergrund gedrängt. Sie haben sich sicher oft gefragt: Wozu wird das alles arrangiert? Werden wir infam belogen? Leben wir gar in einer totalen Scheinwelt? Fritz Tegeder-Teddendieck geht in seiner Reportage „Warum immer wieder Krieg?“ der Frage nach, wie die zahlreichen Kriege der Menschheit verursacht wurden und noch immer werden. Auch die Entstehung von Finanzkrisen erklärt der ehemals im Finanzsektor tätige Autor präzise, wobei er die Zusammenhänge auch für Laien gut verständlich präsentiert.

Die mörderische Vergangenheit Europas führt auf den Spuren des Kapitals über die Rüstungsindustrie zu ungewöhnlichen Erkenntnissen, die weitere Rückschlüsse erlauben und aktuelle Fragen beantworten, wie etwa: Gehören die hoch verschuldeten USA privaten Eigentümern? Auch unsere reale Marktwirtschaft ist so still beerdigt worden wie die soziale Marktwirtschaft zuvor, um die „Kapital-Festung EU“ ausrauben zu können.

Ein eindringliches Plädoyer für die Menschlichkeit und eine brisante Reportage auf der Suche nach der Wahrheit!